Neuseelands Weinbau profitiert von mutigen Auswanderern

Geschichte des Weinbaus in Neuseeland

Die Geschichte des Weinbaus in Neuseeland ist naturgemäß längst nicht so lang wie die in Europa. Die ersten Rebstöcke wurden erst 1819 durch den Missionar Samuel Marsden nach Neuseeland gebracht, allerdings nicht für den kommerziellen Weinanbau. Als Vater des neuseeländischen Weinbaus gilt James Busby, der 1836 Rebstöcke aus Frankreich mitbrachte. Die Gewohnheit der Neusiedler, Bier und Schnaps zu konsumieren, verlangsamte die Entwicklung einer starken Weinwirtschaft bis in die 1960er Jahre. Unvorstellbar für deutsche Verhältnisse ist wohl, dass Wein erst seit 1990 in Supermärkten verkauft werden darf; davor war nur der Verkauf in Hotels und seit 1960 in Restaurants gestattet!

Typisch neuseeländische Rebsorten und Weine

Vor allem französische und italienische Rebsorten wie Cabernet Sauvignon, Merlot, Pinot Noir, Montepulciano und Sangiovese werden in Neuseeland kultiviert. Sauvignon Blanc aus Neuseeland wird von vielen Weinkritikern für den besten der Welt gehalten. Auch einige deutsche Sorten werden für Weißweine angebaut: Riesling, Gewürztraminer und Müller-Thurgau. Diese werden in den eher kühleren Gebieten produziert, während in den wärmen Klimazonen Bordeaux-ähnliche Weine gewonnen werden.

Neuseeländische Weine bei ebrosia

Hinter den Wineries in Neuseeland stecken immer wieder interessante und zum Teil abenteuerliche Geschichten von mutigen Auswanderern. So auch bei Mud House Wines, das von John und Jennifer Joslin erst 1996 gegründet wurde. Sie gaben ihre Farm in Essex (England) auf und machten sich in ihrem selbst gebauten Segelboot auf den Weg über die Sieben Weltmeere. Ihr Pinot Noir zeugt davon, dass sich das Risiko, sich in Neuseeland niederzulassen und ein Weingut zu gründen, gelohnt hat. Aus dem bekannten Weinbaugebiet Marlborough auf der Südinsel stammt der Rosé der Crawfords, die sich zum Ziel gesetzt haben, mit neuen und besonders fruchtigen Weine die Weinwelt zu erobern. Als Aperitif im Sommer ist ihr Roséwein besonders geeignet. Ebenfalls von der Südinsel stammt der Medaillengewinner Sauvignon Blanc 2009. Er wird von einer der am meisten angesehen Weinerzeuger Neuseelands hergestellt, dem Waipara Hills Estate. Seit 2001 heimsen deren Weine immer wieder Gold-, Silver- und Bronzemedaillen ein.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.