Mehr als Portwein: Weinanbau in Portugal

Geschichte des Weinanbaus in Portugal

Der Weinanbau in Portugal geht auf die antiken Kulturen der Phönizier, Karthager, Griechen und Römer zurück. Vor allem die Römer hatten einen großen Einfluss auf den portugiesischen Weinbau und exportierten im großen Stil von Portugal ins gesamte Römische Reich. Der Wein in Portugal war für die Römer derart wichtig, dass sie das Gebiet Lusitania nannten, nach Lusus, dem Sohne des Weingottes Bacchus. Unter anderem begründeten die Römer den Weinbau in Duoro. Nach dem Niedergang des Römischen Reiches führten die "barbarischen" Stämme den Weinbau weiter. Besonders wichtig jedoch für den Weinbau in Portugal ist die Beziehung zu England. Im kühlen und nassen England war Weinbau lange Zeit nicht möglich, doch die stete Nachfrage ließ die Engländer nach Märkten im Ausland Ausschau halten. Frankreich lag zwar geografisch nah, doch waren die Beziehungen zum Nachbarn auf der anderen Seite des Kanals nicht immer friedlich. 1386 unterzeichneten England und Portugal den Vertrag von Windsor, der eine Allianz zwischen beiden Ländern darstellen sollte und für immer währenden Nachschub portugiesischer Weine in englischen Gläsern sorgen sollte. Bis heute hat dieser Vertrag Gültigkeit. Besonders ergiebig war diese Allianz in der Entwicklung von Portwein. Die Weinautorin Katherine MacNeil sagt, wenn Portugal die Mutter des Portweins sei, dann sei England ganz sicher der Vater. Englische Weinhändler sollen der Legende nach Portwein in einem Kloster in Lamego entdeckt haben. Sie waren begeistert von dem stark alkoholischen Getränk und der Handel florierte. Das wiederum führte zu zahlreichen Fälschungen. Ein besonders wichtiges Ereignis in der jüngeren Weingeschichte Portugals ist der Beitritt zur EU 1986. Die Umstellung auf EU-Standards in der Produktion brachte eine kleine Revolution mit sich. Kleinere Winzereien erhielten enorm hohe Fördergelder, um ihre Weingärten und Produktionsanlagen auf den neuesten Stand zu bringen. Auch das System der Denominação de Origem Controlada (DOC) wurde denen in Frankreich, Italien und Spanien angepasst.

Wein aus Portugal

Die großen Weinbaugebiete Portugals sind Vinho Verde (z.B. Vinho Verde Surpresa von Messias), Vinho do Duoro (z.B. Selection Duoro DOC), Vinho do Dão (z.B. Selection Dão DOC), Bairrada, Alentejo und Colares. Rot- und Weißweine werden in Portugal ebenso produziert wie Perlweine, z.B. der Frisante von Messias. Eine gute Auswahl portugiesischer Weine haben wir Ihnen außerdem im Probierpaket "fröhliches Portugal" zusammengestellt.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.