Jahresendspurt auf dem Weingut Laquai

Jahresendspurt auf dem Weingut Laquai

 

Seit 1990 zieht sich nun die Tradition der Brüder Gilbert und Gundolf Laquai durch die Weinwelt. Nun geht auch für die Winzer-Brüder ein herausforderndes aber spannendes Weinjahr 2016 vorbei. Der Rebschnitt, die 100% Handlese und die besonders schonende Verarbeitung sind vollbracht. Durch jahrelange Erfahrung konnten nun erstmals mehr als mehr als 100.000 Liter geerntet werden. Laut dem Weingut Laquai entspricht dies einem Durchschnittsertrag von etwa 5000 Liter pro Hektar – beeindruckend für ein Steillagen-Weingut. Natürlich steht die Qualität dabei immer noch an höchster Stelle. Die neuen Jahrgänge werden geprägt sein von längeren Maischstandzeiten, 100% handgelesenen Trauben und dem Aroma neuer Holzfässer.

Auch die Weinguides haben Wind von dem Erfolg der Brüder Laquai bekommen und belohnen ihre harte Arbeit mit tollen Bewertungen. Eichelmanns Weine verweist auf eine stimmige Auswahl auf hohem Niveau und benennt das Weingut als „Aufsteiger unter den sehr guten Erzeugern“ und belohnt ihre Arbeit mit 2,5 Sternen. Im Gault&Millau sind sie mit aktuell 2 Trauben als Weingut platziert, welches besondere Aufmerksamkeit verdient hat:

„Eine sehr gelungene Kollektion, ausdrucksstarke Spätburgunder und feine Rieslinge mit Lagenart und Charakter. Die Brüder Laquai bestätigen den letztjährigen Aufstieg damit nachdrücklich. Für uns gehören sie zur Lorcher Spitze.“ (Gault&Millau, Weinguide 2017)

So oder so ist in jedem Fall zu empfehlen, einen Laquai-Wein zu kosten!

 

Wir bedanken uns für die großartige Zusammenarbeit zwischen dem Weingut Laquai und ebrosia. Auf ein so erfolgreiches kommendes Jahr 2017.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.