Vin Santo - Traditioneller Dessertwein der Toskana

Vin Santo – eine toskanische Tradition

[caption id="" align="alignright" width="200" caption="Dessertwein und Mandelkekse aus der Toskana"][/caption] Vin Santo, dessen Name übersetzt heiliger Wein bedeutet, ist ein klassischer Dessertwein aus der Toskana. Seinen religiösen Namen erhielt er, da er zwischen Ende November und der Karwoche gekeltert wird. Da die Karwoche auf Italienisch Settima Santa heißt, ging der Name des Zubereitungszeitraums auf den Wein über. Dass dieser Wein erst so spät nach der herbstlichen Ernte gekeltert wird, liegt an der traditionellen trocknenden Lagerung auf dem Dachboden. Durch die Trocknung verlieren die Weinbeeren an Wasser und ihr Geschmack wird intensiver und auch süßer. Dennoch reicht das Spektrum von Vin Santo von trocken bis süß. Die Ausreifung nach dem Keltern geschieht heute in kleinen Eichenfässern (früher auch Kastanie) über einen Zeitraum von mindestens drei Jahren.

Vin Santo bei ebrosia

Da Vin Santo, der übrigens aus den toskanischen Rebsorten Trebbiano, Malvasia und Grecchetto gewonnen wird, ein wesentlicher Bestandteil der Weinkultur und als Dessertwein unverzichtbar ist, finden Sie ihn auch in unserem Sortiment: Der Vin Santo aus dem Chianti verführt durch seinen warmen Bernsteinton und seinen Aromen von getrockneten Früchten wie Äpfel und Feigen, die an Weihnachten erinnern. Der süße Dessertwein wird aus Weinbeeren der Sorten Trebbiano und Malvasia gewonnen, die in dem berühmten Weinbaugebiet an den Hängen des Chianti-Tals gereift sind.

Vin Santo und die typisch toskanischen Gebäcke

In Italien und inzwischen auch in Deutschland wird Vin Santo als Dessertwein vor allem zu knusprigen Gebäcken gereicht. Die Toskana als Heimat des Vin Santo ist bekannt für ihre Mandelgebäcke, allen voran die recht knackigen Cantuccini. Diese auch als Biscotti di Prada bekannten Mandelkekse werden zwei Mal gebacken und sind daher nicht zum puren Genuss geeignet. Man tunkt sie traditionell in den Wein (oder auch in Kaffee), wodurch sie sich schnell voll saugen und gebissfreundlicher werden. Aber Vorsicht: Wenn man einmal angefangen hat, fällt das Aufhören schwer!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.