Der schnellste Weinversand der Welt ;-)

[caption id="" align="aligncenter" width="641" caption="Zusammen sind wir stark!"][/caption] Gestern fand der 3. Leipziger Firmenlauf statt. Und spontan wie wir ebrosianer sind, haben wir uns zwei Tage vorher entschieden teilzunehmen. Nachdem unsere fleißige Mediengestalterin noch schnell Lauf-Shirts mit ebrosia Logo gestaltet hat, waren wir bestens vorbereitet. Unser Team bestand aus 5 Läufern: Andreas (Controlling), Daniel (IT), Mathias (IT), Daniela (Design) und Nicole (Marketing). Also eine bunte Mischung! Eine Strategie gab es nicht: Für uns Mädels hieß es durchhalten und unter 35 Minuten zu rennen, die Jungs wollten 25 Minuten unterbieten. 18:50 Uhr befanden wir uns alle im Startbereich und waren nun ganz schön aufgeregt. Das Thermometer zeigte 27°C an, nicht unbedingt ideale Bedingungen, um sich in Höchstform zu zeigen. Dann ertönte der Startschuss und los ging es. Bei den Massen dauerte es allerdings, bis wir überhaupt die Startlinie erreichten. Man konnte am Anfang nicht sein eigenes Tempo laufen. Überall Läufer weit und breit - immerhin waren es über 4.000 Teilnehmer!!! Die Strecke führte direkt über das Gelände des Zentral-Stadions entlang am Elsterbecken, größtenteils Asphalt. Die Eindrücke unseres Lauf-Teams über das Rennen, erfahren Sie hier: Andreas: Ich bin sehr stolz auf unseren Teamgeist, auch wenn jeder ganz eigene Probleme hatte. ♫ Was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir dann zusammen ♫ :-) Daniel: Zuallererst einmal muss ich sagen, dass mir die neue Strecke rund um das Zentralstadion besser gefällt als die im Vorjahr. Es sind wieder sehr viele Läufer erschienen und so dauerte es nach dem Start auch eine ganze Weile, bis man auf etwas Tempo kam. Wir sind alle ohne Verletzung angekommen, was schon fast an ein Wunder grenzt, wenn man sich angesehen hat, wie manche Starter kreuz und quer durch das Feld geprescht sind. Ich freue mich schon auf den nächsten Lauf. Mathias: Man musste oft zwischen anderen Läufern hin- und herspringen.  Zum Glück ist nix passiert und wir haben als Team gut zusammenbleiben können. Daniela: Nach den ganzen Strapazen war es ein überwältigendes Gefühl endlich im Ziel anzukommen und sich mit den Teamkollegen zu freuen. An dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön an Daniel für die super Organisation. Nicole: Es lief super, trotz der Hitze. Das hätte ich nicht gedacht. Meine Rettung war der Getränkestand nach 2,5 km. Leider gab es dort keinen Wein. ;-) Nach 5 km lag dann endlich das Ziel vor Augen. Das ebrosia Team hat alle ihre Läufer erfolgreich ins Ziel gebracht. Und das Beste: Die vorgenommenen Laufzeiten wurden eingehalten. Da zeigt sich wieder: Bei einem schnellen Weinversand arbeiten auch schnelle Mitarbeiter. :-)
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.