Georg Breuer Orléans 2019

91 Punkte Rüdiger Kleinke Jahrgang 2019 in 2021
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung.

Leuchtendes Hellgelb mit hellgoldenen Reflexen fließt ins Glas. Einnehmende Aromen von frischen tropischen Früchten, wie Birne, Lychee, Ananas und Honigmelone, mit einem Hauch von floralen und kräutrigen Nuancen verzaubern die Nase. Im Mund präsentiert er sich mit eine wunderbaren Frucht, kräutrigen und erdigen Noten und einer erfrischenden Mineralität. Die...

49,00 €

Steckbrief

Geschmacksnetz

Merkmale

  • Geschmack

    trocken

  • Rebsorten

    Orleans

  • Farbton

    hellgelb

  • Aromen in der Nase

    Ananas, Birne, Honigmelone, Kräuter, Litschi

  • Aromen am Gaumen

    Graswiese, Kräuter

Auszeichnungen

91 Punkte Rüdiger Kleinke Jahrgang 2019 in 2021

Beschreibung

Rare Kostbarkeit mit strenger Limitierung

Georg Breuer Orléans 2019

Ein absoluter Höhepunkt in dem Sortiment vom Weingut Georg Breuer bilden die zwei fast ausgestorbenen historisch wichtigen Rebsorten Orléans und Weißer Heunisch. Seit dem Jahrgang 2000 wird in einem kleinen Holzfass die im Rüdesheimer Berg Schlossberg wieder angepflanzte Rebsorte Orléans ausgebaut. Jedes Jahr werden nur zwischen 200 und 300 Flaschen produziert, womit dieser Wein eine rare Kostbarkeit ist.

Nach einer Saga wurde diese mittelalterliche Rebsorte damals von Karl dem Großen aus Frankreich an den Rhein gebracht. Eine andere Vermutung bezieht sich auf die Zisterzienser des Klosters Eberbach, die diese Rebsorte im 12. Jhd. im Rheingau anbauten. Der Name, der sich auf die Stadt Orléans bezieht, spricht zumindest für die französische Herkunft. Im 19. Jhd. wurde Orléans von dem Riesling verdrängt, wobei es zu zahlreichen Rodungen kam. Nach der endgültigen Rodung in den 1920er Jahren verbliebenen nur noch ein paar vereinzelte Stöcke im Kloster Eberbach. Hier wurde die Rebsorte wieder rekultiviert. Mittlerweile besitzt das Weingut Georg Breuer einen Weinberg mit 500 Stöcken.

Leuchtendes Hellgelb mit hellgoldenen Reflexen fließt ins Glas. Einnehmende Aromen von frischen tropischen Früchten, wie Birne, Lychee, Ananas und Honigmelone, mit einem Hauch von floralen und kräutrigen Nuancen verzaubern die Nase. Im Mund präsentiert er sich mit eine wunderbaren Frucht, kräutrigen und erdigen Noten und einer erfrischenden Mineralität. Die feine Säure in der Kombination mit grasigen Nuancen sorgen für einen angenehm langen Abgang mit einer besonderen Frische.

Er ist ein perfekter Begleiter zu einem frischen Caesar Salad mit Maispoulardenbrust oder zu einem mit Bacon umwickelten Hähnchenfilet gefüllt mit Kräuterfrischkäse und Kartoffeln.

 

 

Expertise

Details zum Artikel
Weinfarbe Weißwein
Herkunftsland Deutschland
Region Rheingau
Geschmack trocken
Rebsorten Orleans
Abgang lang
Aromen am Gaumen Graswiese, Kräuter
Aromen in der Nase Ananas, Birne, Honigmelone, Kräuter, Litschi
Art Wein
Barriqueausbau ja
Dekantierempfehlung Dekantieren nicht notwendig
Essensempfehlung Geflügel, Gemüse
Farbreflexe gold
Farbton hellgelb
Geschmackstyp fruchtig & leicht
Leitaromen Blumen, Kräuter, tropische Früchte
Jahreszeit Frühling, Sommer, Herbst, Winter
Klassifizierung QbA
Lage Rüdesheimer Berg Schlossberg
Lagerfähigkeit 7 Jahre
Mostgewicht 72
Restsäure 8,9 g/l
Restsüße 2,2 g/l
Trinktemperatur 11 °C
Verschlussart Naturkorken
Weinart Stillwein
Weinmacher Theresa Breuer
Flaschengröße Standard (0,75l)
ISO-Ländercode DE
Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung
Alkoholgehalt: 11 % vol.
Unternehmeradresse: Weingut Georg Breuer OHG, Geisenheimer Straße 9, 65385 Rüdesheim am Rhein
Hersteller: Georg Breuer
Allergene enthält Sulfite

Hersteller

Georg Breuer

Rheingauer Steillagen in junger Hand: Weingut Georg Breuer

Die Geschichte des Weinguts geht bis in das Jahr 1880 zurück, als es von Bernhard Scholl und Albert Hillebrand als Teil einer Weinhandlung gegründet wurde. Seit Beginn des 20. Jahrhunderts befindet es sich im Besitz der Familie Breuer. Vom hohen Anspruch beseelt setzte Georg Breuer sich mit großer Konsequenz für die höchstmögliche Qualität des Weines ein. Man achtet auf die größtmögliche Reife der Trauben, selektioniert streng während der Ernte und versucht eine enge Verknüpfung zwischen Wein und Kultur zu erzielen.

Die beiden Söhne von Georg Breuer, Heinrich und Bernhard, haben schon in den 1980er Jahren angefangen das Weingut Hektar für Hektar zu erweitern und zu internationalem Renommee zu führen. Mittlerweile kann das Weingut unter der Leitung von Theresa Breuer auf eine Größe von 33 ha in besten Rüdesheimer und Rauenthaler Lagen blicken. Der Fokus auf die Weinberge und die dort stattfindende Arbeit sorgt für die Erzeugung von qualitativ hochwertigen Weinen, welche eine natürliche Balance von Süße und Säure, Reife und Aromatik besitzen.

“Jeden Wein, der unseren Namen trägt, trinken wir selbst mit Freude. Er ent­spricht unserem eigenen Anspruch an Qualität. Mit jedem Produkt können wir uns identifizieren.“ (Zitat von der Unternehmensseite) Kraftvoll und elegant – diese Worte beschreiben am besten die Weine, welche ausschließlich mit traditionell handwerklichen Methoden und im Einklang mit der Natur ausgebaut wurden.

Als eines der ersten Mitglieder von FAIR and GREEN befindet sich das Weingut zurzeit im Zertifizierungsprozess für das neue Siegel (Stand: 2016). Den Weg zum ökologisch-biologischen Weinbau hat das Weingut Breuer als Verpflichtung zum langfristigen Schutze der Natur aber schon seit längerem eingeschlagen.

 

Rebfläche: 39 ha       |         Produktion: 267.000...

Mehr von Georg Breuer

Produktbewertungen für

Georg Breuer Orléans


Seien Sie die erste Person, die diesen Artikel bewertet!

Bewertung schreiben und 50 Euro gewinnen!
Wie das geht, erfahren Sie in den Teilnahmebedingungen.

Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen