A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W X Z

Elbling

Die edle, weiße Rebe Elbling ist eine uralte Sorte. Sie gilt als die älteste Rebsorte Deutschlands und Europas. Die Forschung vermutete lange Zeit, dass der Elbling Weißwein mit den Römern nach Deutschland kam – mittlerweile weiß man aber, dass die weiße Rebsorte bereits vor den Römern in Deutschland heimisch war. Durch eine genaue DNA-Analyse fand man heraus, dass der Elbling Weißwein als Produkt aus einer Spontankreuzung des Weißen Heunisch mit einer fränkischen Sorte hervorging. Zudem konnte die Wissenschaft eine sehr genaue geografische Eingrenzung des Herkunftsortes vornehmen. Man geht davon aus, dass der Elbling mit hoher Wahrscheinlichkeit im Rheingraben entstand – so wie der Riesling, mit dem er laut einer DNA-Analyse eine verwandtschaftliche Beziehung besitzt. In der Zeit um 1800 war die Verbreitung des Elbling in Deutschland so groß, dass ungefähr 75% der deutschen Weinberge mit der Rebe bestockt waren. Dieser Trend hielt allerdings nicht an. Zunehmend wurden der Elbling Weißwein mehr und mehr von anderen Reben verdrängt. Heute existieren nur noch einige wenige Lagen, die mit Elbling bestockt sind. Die größten Flächen findet man an der Obermosel im Grenzgebiet zu Luxemburg. Dort stehen die Reben vornehmlich auf Kalkstein. Kleinere Flächen liegen an der Mittelmosel und in Sachsen hauptsächlich auf den Weinbergen von Schloss Proschwitz. Kenner prognostizieren dem Elbling Weißwein eine große Zukunft. Die grünen Beeren erzeugen hervorragende und unkomplizierte Sommerweine, die wenig Alkohol besitzen und sich feinfruchtig und leicht präsentieren. Sein Säureniveau liegt auf dem eines Rieslings und er ist besonders bei warmem Wetter überaus erfrischend. Frische Aromen von Zitrusfrüchten und zarte Anklänge von Sommerblüten verwöhnen die Nase und den Gaumen. Da sich der Elbling Weißwein sehr gut zur Sektherstellung eignet, werden große Teile der Ernte dazu verwendet. Der Elbling Weißwein eignet sich wunderbar zu Fisch, hellem Fleisch und Meeresfrüchten. Aber auch zu frischem Brot mit Butter und deftigem Belag macht sich der Wein sehr gut.