A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W X Z

Fragolino

Fragolino – der Name dieses rot leuchtenden, lieblichen Perlweins bedeutet übersetzt „kleine Erdbeere“. Und wie eine kleine Erdbeere riecht und schmeckt er auch. Das Bukett des rot strahlenden Fragolino Rotwein ist voll von intensiven Erdbeernoten. Am Gaumen zeigt sich dieses Aromenbild ebenfalls und wird von einer zarten und dezent-frischen Säure und einem feinen Prickeln untermalt. Wenn man einen guten Fragolino Rotwein zum ersten Mal trinkt, dann kann man kaum glauben, dass dieser Wein von sich aus und ohne jeglichen Zusatz von zugeführten Geschmacksstoffen so deutlich nach Erdbeeren schmeckt. Der aus dem Nordosten Italiens stammende Fragolino Rotwein besteht aus der roten Rebsorte Vitis Labrusca, die auch unter dem Namen „Erdbeerrebe“ (uva fragola) bekannt ist. Es existiert auch die Bezeichnung „amerikanische Rebe“ (uva americana) für sie. In Deutschland ist die Rebe vielerorts als „Isabella“ bekannt. Der Forschung zufolge wurden die Trauben für den Fragolino Rotwein im 19. Jahrhundert südlich der Alpen kultiviert. Typisch für die Rebe ist, dass sie bereits früh dunkle und kleine Beeren ausbildet, stark an Wuchs ist und eine hervorragende Kälteresistenz zeigt. Ein weiterer Vorteil: Auch gegenüber Rebläusen zeigt sie sich sehr resistent. Traurig aber wahr: Leider existiert innerhalb der Europäischen Union ein Verbot für den Verkauf von reinem Fragolino Rotwein. Der Grund? Der gegorene Traubenmost des Fragolino besitzt einen erhöhten Methanol-Gehalt, der nach EU-Richtlinien zu hoch ist. Die berauschende Wirkung des Fragolino Rotwein wird mit Absinth verglichen. Kritiker dieses Verbots führen in den Raum, dass es durchaus möglich sei, durch die Wegnahme der Schalen, der Traubenkämme und der Kerne im Gärungsprozess viel geringere Methanol-Werten im Fragolino Rotwein zu erzielen. Mittlerweile wurde die Regelung für einige italienische Winzer ein Stück weit gelockert. Sie dürfen Fragolino Rotwein verkaufen, allerdings nur als Cuvée mit einer bestimmten Zugabe von anderen, geschmacklich ähnlichen und alkoholärmeren Weinen. So ist der kultige Fragonlino Rotwein nun – wenn auch nicht zu 100 Prozent pur – für Genießer wieder käuflich erhältlich.