A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W X Z

Pinot Grigio

Die weiße Rebsorte Pinot Grigio mit ihren rötlichen Trauben hört auf viele Namen. In Deutschland heißt die Sorte Grauburgunder, in Frankreich hört sie auf den Namen Pinot Gris, in Italien nennt man sie Pinot Grigio und in Österreich Ruländer. Die Verbreitung der Rebe ist ganz beachtlich: Pinot Grigio Weißwein wird neben den oben genannten Orten auch in Australien, Südafrika, Südamerika und im Balkangebiet angebaut. Die Rebsorte zählt – obgleich sich die Trauben in einer rötlichen Farbe zeigen – zu den Weißweinsorten. Ursprünglich stammt die Rebsorte Pinot Grigio entweder aus dem zentralfranzösischen Burgund oder aus der Champagne. Von dort verbreitete sie sich in Europa. Die Geschichte besagt, dass der Pinot Grigio bzw. Grauburgunder von Mönchen des Zisterzienserordens nach Österreich gelangt sein sollen, wo die Rebsorte zunächst als Grauer Mönch bekannt wurde. Im Jahr 1711 soll Johann Seger Ruland – seines Zeichens Kaufmann aus Speyer – den Pinot Grigio Weißwein bzw. Grauburgunder wiederentdeckt haben. Ruland gab der Traube den Namen Ruländer. Diese Wiederentdeckung markiert den Startpunkt der Erfolgsgeschichte des Grauburgunders in Deutschland. Obgleich der sogenannte Ruländer keine eigenständige Rebsorte ist, wird der Name neben der Bezeichnung Pinot Grigio und Grauburgunder selbst heute noch teilweise verwendet – besonders in Österreich. In den vergangenen Jahren avancierte der Pinot Grigio Weißwein leider schlagartig zum regelrechten Modewein, was zu einer Massenproduktion mit Qualitätsverlust führte. Mittlerweile hat sich dieser Produktionstrend aber wieder relativiert. Der Pinot Grigio Weißwein strahlt in kräftigen goldgelben Tönen im Glas. Er besitzt eine geringere Säure und ist reich im Körper und voluminös. Die Nase wird umschmeichelt von einer tollen Frische und zarten Apfelnoten. Der Pinot Grigio Weißwein eignet sich ausgezeichnet als Begleiter zu frischen Fischgerichten. Aber auch zu Carpaccio mit geriebenem Käse und Pesto passt der Wein in hervorragender Weise. Selbstverständlich eignet sich der Wein auch als sommerlicher Terrassenwein oder Aperitif.