Das Weingut Torrevento

Im Jahr 1948 wurde das Weingut mit dem poetischen Namen Torrevento (übersetzt: Turm der Winde) im Südosten Italiens in Apulien in der Gemeinde Corato – einen Katzensprung von der bekannten Stadt Bari entfernt – gegründet. Jagdschloss Vor malerischer Kulisse – das Jagdschloss Federicos des II. liegt nur fünf Kilometer entfernt – steht auf dem Gelände des Torrevento-Guts ein schönes altes Kloster, das zu den schönsten Klöstern der Murgia gehört und im 17. Jahrhundert gebaut wurde. Die Keller des alten Klosters werden auch heute noch für die Weinherstellung genutzt. Schon von Beginn an ist das Gut in Besitz der Familie Liantonio und wird heute von Francesco Liantonio geführt. Malerische Gegend Das Gut gehört zu den besten und wichtigsten Weinbetrieben der DOC Castel del Monte und gilt aufgrund seiner nachhaltigen und besonders umweltschonenden Produktion als besonders mustergültiger Betrieb. Dies belegt auch die Umweltzertifizierung nach ISO 14001, mit der das Weingut ausgezeichnet wurde. Und auch die Lagen sind von besonderer Bedeutung: Die etwa 450 Hektar großen, Kalkstein-Weinberge liegen auf 400 bis 600 Meter Höhe rund 13 Kilometer vom Meer entfernt. Die Reben erfahren eine gleichmäßige Belüftung durch einen konstanten Wind. Das Klima ist mediterran: Hier herrschen warme und trockene Sommer und kalte, lange Winter – teilweise mit Schnee. Das vorherrschende Mikroklima bietet den relativ dicht angebauten Reben wunderbare Bedingungen, um ihre ganze Qualität zu entfalten. Der Großteil der Rebsorten, die auf dem Gut Torrevento angebaut werden, besteht aus Nero di Troia. Die autochthone Rebsorte soll von den Griechen nach Italien gebracht worden sein – so die Sage – und zeichnet sich durch eine kräftige Tannin-Struktur aus. Um diese Traube haben sich die Liantonio-Brüder Francesco und Domenico besonders verdient gemacht. Zunächst galt diese nämlich nur als einfache Verschnitt-Rebe und genoss sehr wenig Aufmerksamkeit. Durch die intensive Arbeit mit der Nero-di-Troia-Traube und der Nutzung des hohen Potenzials der Rebe gelang es 2011, den DOCG-Status für Nero di Troia zu erlangen. Weinanbau Das angebotene Weinsortiment von Torrevento ist qualitativ sehr hochwertig und gleichzeitig von moderner Finesse. Gerade die Fruchtigkeit und Frische und der damit verbundenen hohe Trinkgenuss werden von Genießern allerorts gelobt. Auch der Weinführer Gambero Rosso findet seit Jahren nur lobende Worte für die Brüder Liantonio und ihr Weingut Torrevento. Hier ein Auszug: "In der Denomination Castel del Monte im Parco Rurale der Murgia, verfügt das Weingut von Francesco Liantonio über 450 Hektar Rebflächen, die nach biologischen Methoden und im höchstem Maße umweltgerecht bewirtschaftet werden. Die Weinberge sind auf felsigen Karstböden angesiedelt und fast ausschließlich mit autochthonen Sorten bestockt, allen voran die Nero di Troia. Kellerwirtschaftlich respektiert man die Arbeit im Weinberg und verzichtet daher auf langen Verbleib auf der Maische und zu intensiven Fassausbau. Das Ergebnis sind sehr fruchtige Weine, die sich durch Frische und Finesse auszeichnen." – Gambero Rosso, 2015 Weinkeller Und auch der weltbekannte Weinführer Luca Maroni lobt das Weinportfolio von Torrevento: "Die Abstammung dieser Tropfen übertrifft den regionalen Schnitt. Dichte Weine, weder oxidiert noch weinig. Gut so!" Das hört man gern! Wir schließen uns diesem großen Lob an und dürfen Ihnen mit Stolz ein paar ausgewählte Weinperlen dieses wundervollen Weinguts Torrevento präsentieren. Lassen Sie sich von ebrosia genussvoll entführen!
Tags: Italien, Weingut
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.