Der Rheingau – Steinige Südhänge und Weine mit Pfiff

Eine Anbaufläche so groß wie 4469 Fußballfelder. Das mag zunächst nach einer enormen Größe klingen. Dennoch handelt es sich beim Rheingau eher um ein kleines Weinbaugebiet. Historisch wie landschaftlich glänzt der Rheingau in erster Linie durch seine Schlösser, Burgen und Klöster. Doch auch für die Gegenwart und Zukunft des Weines spielt er eine bedeutende Rolle. Im Rheingau sitzt die weltweit renommierte Weinbau-Hochschule Geisenheim.

Anbau im Schutz des Taunus

Eines der älteren Gebirge Deutschlands, der Taunus, liegt im Bundesland Hessen und bietet den Reben im Norden des Rheingaus optimalen Schutz. Die Weinreben genießen hier vorrangig Südhanglage. Das Weinanbaugebiet erstreckt sich von Wicker am Main bis nach Lorchhausen, im Süden fließt der Rhein. Jene geographische Lage sorgt dafür, dass hervorragende Voraussetzungen für Rheingauer Weingüter vorliegen. In dem sehr kompakten Gebiet mit einer Fläche von 3100 Hektar wird fast ausschließlich die weiße Rebsorte Riesling angebaut und gilt damit als eines der Zentren des deutschen Rieslinganbaus. Weißwein dominiert die Rheingauer Region.
Die kräftigen Weine wachsen bei Durchschnittstemperaturen von knapp 10 Grad. Der nahe Rhein reflektiert die Sonne, dient als Wärmespeicher und kann so die warme Luft an die Weinberge abgeben. Ein wichtiger solcher Hang ist der Oestricher Klosterberg.

Elegante Weine und exzellente Weingüter

Eines der alten, historischen Bauten des Rheingaus ist das Kloster Gottesthal, 1213 gegründet, das dem Oestricher Klosterberg seinen Namen gab. Der Hang zeigt leicht nach Südosten und ist durch Quarzit, Kieselstein und Löhsslehm des einstigen Ur-Rheins geprägt. Zusätzlich findet man Schieferverwitterungsböden. Weine aus dieser Region, die vom Verband deutscher Prädikatsweingüter als Erste Gewächs Lage klassifiziert ist, zeichnen sich daher durch ihre besondere Mineralität und Tiefgründigkeit aus. Löss und Lehm sorgen für einen kräftigen, vollmundigen Körper.
Des Weiteren befindet sich in dem deutschen Weinanbaugebiet der Ursprung der Spätlese. Der Johannisberg ist der Grund dafür, dass zu den Rheingauer Weinen auch tolle Riesling Spätlesen gehören. Weitere bekannte Weingüter können auf dem Steinberg, dem Pfaffenberg oder dem Mannberg besucht werden. Überall hier entstehen prächtige Weiß- und Rotweine, die international bekannt sind. Mit einem angenehmen Duft nach Aprikose, Vanille und Noten von Stachelbeere oder grünem Apfel hat etwa der Rheingauer Riesling die Herzen der Genießer erobert.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
8
Robert Weil Rheingau Riesling Tradition ebrosia VDP.Gutswein Robert Weil Rheingau Riesling Tradition ebrosia VDP.Gutswein 2018
14,13 € 15,49 € *
0,75l (18,84 €/l)
*ehemaliger Verkaufspreis
6
 Laquai Riesling Kabinett Lorcher Krone mild 2018
8,09 € 8,68 € *
0,75l (10,79 €/l)
*ehemaliger Verkaufspreis
30
Kennenlernpaket Schloss Reinhartshausen aus dem Rheingau Kennenlernpaket Schloss Reinhartshausen aus dem Rheingau
58,39 € 83,53 € *
4,5l (12,98 €/l)
*ehemaliger Verkaufspreis