• Spanischer Geheimtipp
  • Nur kurz als Weindeal
Angebote in:
Angebote noch:

Exklusive Edition

Die vielleicht fruchtigsten Tomaten der Welt: San Marzano

Immer wieder liest man davon, dass alte Obst- und Gemüsesorten aussterben oder schon ausgestorben sind, weil sie den Ansprüchen der modernen Lebensmittelindustrie nicht mehr genügen: Sie sind nicht lange genug lagerfähig oder treffen aufgrund ihrer Säuerlichkeit den Geschmack der Zeit nicht mehr oder lassen sich schlichtweg schlecht verpacken und transportieren. Initiativen wie die Arche des Geschmacks nehmen sich dieser Sorten an, zu denen in Deutschland beispielsweise die Kartoffelsorte Bamberger Hörnchen gehört. Auch in Italien gibt es die Arche des Geschmacks (Arca del gusto). Eine ihrer "Mitreisenden" ist die San-Marzano-Tomate.

Die Geschichte der San Marzano Tomate

 

Der Legende nach gelangte diese Tomatensorte 1770 als Geschenk des König von Peru an den König von Neapel nach Europa. Noch heute wird die Sorte ausschließlich in Kampanien in und um die Ortschaft San Marzano kultiviert. Der Boden ist vulkanisch geprägt, da sich die Gemeinde am Fuße des Vesuvs befindet. Doch nicht nur die erst kürzlich erfolgte Rettung macht die San-Marzano-Tomate so interessant. Denn es ist ihr intensiver Geschmack, der ihre Rettung lohnenswert machte. Während der Reifezeit dürfen die Pflanzen nicht künstlich bewässert werden, so dass auch der Geschmack sich intensiv entwickeln kann. Die San-Marzano-Tomate ist länglich und läuft spitz zu. Das dicke Fruchtfleisch enthält kaum Kerne und ist recht süß. Manche Genießer beschreiben den Geschmack auch als bittersüß, ähnlich einer dunklen Schokolade. Aufgrund ihres ausgezeichneten Geschmacks wird die Tomatensorte gern für Pizza Napoletana verwendet. Auch für die Zubereitung von Saucen und Suppen eignet sie sich gut und ist außerhalb ihrer Anbauregion in Konservendosen erhältlich.

Chefköche schwören bei der Zubereitung von Suppen und Saucen auf Dosentomaten, da diese vollreif geerntet werden, statt wie "frische" Tomaten auf dem Transportweg nachzureifen. Jetzt können auch Sie in den Genuss dieser süditalienischen Spezialität kommen und aromatische Suppen und Saucen zubereiten. Die Spezialität ist auch in gelb erhältlich, so dass Sie Ihre Familie oder Gäste auch mit gelber Tomatensuppe überraschen können!

San-Marzano-Tomaten eignen sich besonders zur Konservierung, da sie selbst in der Dose nicht an Fruchtigkeit und Frische verlieren. Bereits in der Farbe sind die Tomaten kräftig rot. Im Vergleich zu herkömmlichen passierten Tomaten schmecken sie lecker fruchtig und tomatig. Ihr Fruchtfleisch ist besonders dicht und sie besitzen nur wenig Säure. Durch ihre natürliche Süße müssen Tomatensaucen mit San Marzano Tomaten daher nicht extra gesüßt werden. Selbst der Saft der gewürfelten Tomaten schmeckt wie bester Tomatensaft. Pasta-Saucen schmecken mit San Marzano Tomaten besonders frisch und kräftig nach Tomate und erhalten eine leckere intensive tomatenrote Farbe. Einige frische Kräuter darüber gestreut und Sie genießen Ihre Pasta mit Leib und Seele! Selbst Sterneköche sind sich einig, die besten Tomaten für eine ausgezeichnete Sauce sind San Marzano Tomaten.

Nur aus den einzigartigen, hochwertigen San-Marzano-Tomaten lässt sich beispielsweise eine echte Napolitanische Pizza machen. Der Legende zufolge kamen die ersten Samen für San Marzano Tomaten im Jahr 1770 nach Kampanien, als ein Geschenk des Königreiches von Peru an das Königreich von Neapel. Dort baute man die Tomaten im kleinen Ort San Marzano nahe des Vesuvs an. Heute trägt die San Marzano Tomate sogar eine geschützte Ursprungsbezeichnung, nicht zuletzt dank der italienischen Slow-Food-Bewegung, die sich für deren Schutz eingesetzt hat.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
 San Marzano Tomaten 260g/400g
2,49 €
0,26kg (9,58 €/kg)