Die richtige Trinktemperatur des Weins

Trinken Sie den Weißwein kühlschrankkalt und den Rotwein zimmerwarm? Ihre gedankliche Richtung wäre dabei schon einmal gut. Aber wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, können Sie nach unserer kleinen und schnellen Übersicht handeln.

Drei temperaturabhängige Faktoren

Aromen, Säure und Tannin, an diesen drei Faktoren lässt sich der Einfluss der Temperatur erläutern und die Bedeutung für die Weine und Schaumweine ableiten.

Aromen nehmen wir im gasförmigen Zustand wahr und ihre beste Entfaltungsmöglichkeit konnten Sie im Beitrag "Weingläser und andere Gläserarten" feststellen. Da Weißwein flüchtige Aromen besitzt, sollte er kühl sein. Rotwein braucht höhere Temperaturen, damit sich die trägen Duftstoffe entfalten können.

Säure können Sie bei kühleren Weinen stärker wahrnehmen als bei wärmeren. Soll die Säure also erfrischen, empfiehlt sich eine niedrigere Temperatur.

Ähnlich verhält es sich beim Tannin. Wärmere Rotweine empfinden Sie weicher. Soll der Rotwein härter werden, darf auch die Temperatur nicht zu hoch sein.

So servieren Sie Ihre Weine

  • Leichte Weißweine und tanninarme Rotweine müssen kühl serviert werden, damit die Säure erhalten bleibt.
  • Körperreiche Rotweine sollten bei etwas höheren Temperaturen serviert werden. Sind sie zu kalt dominieren Säure und Tannin und der Wein wird sauer und hart. Sind sie zu warm werden diese Weine schnell fad.
  • Liebliche und süße Weißweine müssen sehr kühl sein, da die Säure die Süße in Schach hält.
  • Bei Schaumweinen sind Säure und Perlage besonders wichtig und beides braucht Kühle.

Welcher Wein bei welcher Temperatur

  • 6-8 °C: leichte Weißweine, aromatische und süße Schaumweine
  • 8-10 °C: aromatische und liebliche Weißweine, komplexe Schaumweine wie Champagner
  • 10-12 °C: mittelschwere Weißweine, leichte Rotweine
  • 12-14 °C: schwere Weißweine, mittelschwere Rotweine
  • 14-16 °C: schwere Rotweine
  • 16-18 °C: reife und schwere Rotweine

Was tun, wenn der Wein zu warm oder zu kalt ist?

Ist der Wein zu warm, stellen Sie die Flasche in einen Kübel mit Eiswürfeln und Wasser. Beginnen Sie für einige Minuten mit der Flasche kopfüber, danach stellen Sie sie richtig herum. Im Schnitt kühlt der Wein pro Minute um 1 °C, gleich schnell geht es im Tiefkühlfach. Eine Kühlmanschette benötigt länger.

Ist der Wein zu kalt, können Sie sich die Hinweise aus dem Beitrag "Weingläser und andere Gläserarten" zunutze machen. Erwärmen Sie den Wein einfach im Glas, wenn es schnell gehen soll zusätzlich mit den Händen. Wollen Sie die ganze Flasche oder Karaffe schnell erwärmen, stellen Sie sie in handwarmes Wasser. Pro Minute schaffen Sie damit ca. 0,5 °C.

Die Reihe zum Nachlesen

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
22
Vacu Vin Snap Flaschenthermometer grau Vacu Vin Snap Flaschenthermometer grau
6,99 € 8,99 € *
*ehemaliger Verkaufspreis
25
 Digitales Universalthermometer
25,95 € 34,95 € *
*ehemaliger Verkaufspreis
24
Vacu Vin Weinset / Wine Set schwarz 5tlg Vacu Vin Weinset / Wine Set schwarz 5tlg
22,59 € 29,99 € *
*ehemaliger Verkaufspreis
13
Vacu Vin Active Cooler Weinkühler Tulpe Vacu Vin Active Cooler Weinkühler Tulpe
12,99 € 14,99 € *
*ehemaliger Verkaufspreis
22
Vacu Vin Weinkühler Platinum Manschette Vacu Vin Weinkühler Platinum Manschette
6,99 € 8,99 € *
*ehemaliger Verkaufspreis