Librandi

Kalabrien im südlichen Italien ist überwiegend für seine Orangen und Olivenhaine bekannt. Doch die Hänge der imposanten und zugleich sehr friedlichen Landschaft werden auch von Weinbauern für hervorragende und preisgekrönte Tropfen genutzt. Dazu gehört auch das Weingut Librandi, das für seine roten, weißen und rosé Cirò Weine bekannt ist.

Gegründet wurde das Weingut Librandi, das sich seit vier Generationen in Familienbesitz befindet, von Antonio Librandi. Er war nicht nur der Gründer des Weingutes, er war auch der erste, der seine Weinberge mit Bewässerungsgräben durchzog. Seit den 1950iger Jahren führten die beiden Brüder Antonio und Nicodemo Librandi die Winzerei, deren Weinkeller 1500 Meter über dem Meeresspiegel liegt. Während andere Winzer ihr Augenmerk auf eine möglichst schnelle Produktion gelegt hatten, waren die Gebrüder von Anfang an der Meinung, dass Klasse weit wichtiger ist als Masse. Unter anderem reduzierten sie den Hektarertrag auf eine derart drastische Weise, dass viele ihnen schon den Untergang prophezeiten. Sie investierten viel Geld in Forschung und Bodenanalysen, in damals neue Erziehungsformen und auch in die Geschichte der Reben. Auf ihren vor über 20 Jahren angelegten Versuchsweinbergen führten sie, für Kalabrien, neue Rebsorten wie Chardonnay und Cabernet ein. Zusätzlich widmeten sie sich dem Potenzial der schon fast völlig vergessenen antiken Rebsorten Pecorello, Arvino und Magliocco. 

Die eigentliche und wichtigste Jahresproduktion des Gutes besteht nur aus ca. 90.000 Flaschen, deren Wein zunächst für mindestens 12 Monate Barrique ausgebaut wird, bevor er vor dem Verkauf für weitere sechs Monate in der Flasche reift. Diese relativ geringe Menge erklärt sich durch die Größe der Winzerei. Das Weingut Librandi besitzt selbst 232 Hektar an Weinbergen (mit ingesamt 2,2 Mio. produzierten Flaschen pro Jahr), auf denen die Gaglipoppo die wichtigste Traube ist. Sie ist ebenso eine einheimische Sorte wie die Greco Bianco und die Magliocco, aus der Librandi erst seit wenigen Jahren den reinsortigen hochklassigen Magno Megonio keltert. Das tatsächlich produzierende Weinanbaugebiet des Gutes ist relativ klein, denn es verfügt über die größte Versuchsfläche in ganz Italien. Es nutzt die hervorragende Lage der Weinberge in Cirò Marina am Fuß des Silas Gebirges mit viel Geschick und Können für ihre preisgekrönten Weine. Der Boden dort ist lehmig und kalkhaltig und wird tagsüber durch die Mittelmeersonne aufgewärmt und nachts wieder auf ein ideales Maß heruntergekühlt. 

Hugh Johnson, der berühmte Weinkenner, stellt ebenso wiederholt wie der Gambero Rosso fest, dass die Weine von Librandi einfach ihresgleichen suchen. Auch Robert Parker zeigt sich begeistert von den Librandi Weinen. Verantwortlich für die Weine ist in erster Linie Nicodemo Librandi, während sein Bruder Antonio sich bis zu seinem Tod 2012 um die Vermarktung des mit der Agave verzierten kalabrischen Weines kümmerte. Seitdem trägt Antonio Cataldo diese Verantwortung. Unterstützt werden die beiden von Donato Lanati, einem Professor für Önologie an den Universitäten Florenz und Turin. Zusammen verfolgen sie konsequent ihre Pläne, erstklassige Weine zu angenehmen Preisen zu produzieren. Zu den bekanntesten Weinen des Gutes zählt mit Sicherheit der Gravello, der allerdings, ebenso wie der Maliocco, sehr selten ist. Ausgezeichnet wurden auch der Cirò Bianco, der Cirò Rosso Classico, der Cirò Duca San Felice Riserva oder der Duca San Felice Cirò Rosso Risevera. Dass es sich bei all diesen Weinen um DOC oder IGT Produkte handelt ist bei einem Weingut wie Librandi selbstverständlich. Doch nicht nur die Weine, auch Nicodemo wurde schon als Winzer des Jahres 2013 ausgezeichnet.

Auch in der Herstellung von Schaumweinen versucht sich das Weingut Librandi äußerst erfolgreich. Auf den Weinbergen des Gutes wachsen insgesamt acht Rebsorten, darunter die Greco-Traube, die den Librandi Labella Vina Bianco Frizzante hervorbringt, der nicht nur als Aperitif genossen werden kann. Das Weingut hat bewiesen, dass eine enorme Qualität auch auf kleinen Flächen erwirtschaftet werden und noch dazu auch durchaus erschwinglich sein kann.

 

Rebfläche: 232 ha    |    Produktion: 2.200.000 Fl./Jahr

Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
10
Librandi Ciró Bianco Kalabrien 2016
Ein zauberhaftes Geschmackserlebnis!
5,35 € 5,99 € *
0,75 l (7,13 €/l)
*ehemaliger Verkaufspreis
10
Librandi Cirò Rosato Kalabrien 2016
Ein Wein, der mediterranes Flair ins Weinglas zaubert!
5,35 € 5,99 € *
0,75 l (7,13 €/l)
*ehemaliger Verkaufspreis
10
Librandi Bianco Critone Kalabrien IGT 2016
Vielfach ausgezeichneter, einzigartiger Wein von Librandi!
7,19 € 7,99 € *
0,75 l (9,59 €/l)
*ehemaliger Verkaufspreis
20
Librandi Duca San Felice Riserva 2013
Traditionstraube von unschätzbarem Wert!
7,95 € 9,99 € *
0,75 l (10,60 €/l)
*ehemaliger Verkaufspreis
10
Librandi Cirò Rosso 2015
Die Wiedergeburt einer Legende!
5,35 € 5,99 € *
0,75 l (7,13 €/l)
*ehemaliger Verkaufspreis
22
Librandi Gravello Rosso IGT 2012
Der limitierte Kultwein von Librandi!
13,89 € 17,99 € *
0,75 l (18,52 €/l)
*ehemaliger Verkaufspreis
Zuletzt angesehen