Roséwein

Roséweine bringen Farbe und Frische auf den Tisch! Entdecken Sie fabelhafte Roséweine namenhafter Hersteller. Roséweine aus unterschiedlichen Rebsorten stehen zur Verkostung bereit!

Roséweine bringen Farbe und Frische auf den Tisch! Entdecken Sie fabelhafte Roséweine namenhafter Hersteller. Roséweine aus unterschiedlichen Rebsorten stehen zur Verkostung bereit!
mehr erfahren
Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
1 von 7
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden. Versuchen Sie es mit weniger Filtern und prüfen Sie Ihre Auswahl auf Konflikte (z. B. Suche nach Land A und Region aus Land B).
 Weinflasche Roséwein Schmetterlinge im Bauch
Kiefer Roséwein Schmetterlinge im Bauch 2021
7,99 €
0,75l (10,65 €/l)
Mengenrabatt
+Gratis-Rosé
Bretz Glanztat Rosé feinherb 2020
Bretz Glanztat Rosé feinherb 2020
ab 12 Fl. 6,99 €
0,75l (9,32 €/ l)
- 37
+Gratis-Rosé
Laurent Videau Bordeaux Rosé AOC 2021
Laurent Videau Bordeaux Rosé AOC 2021
statt 11,99 € * 7,49 €
0,75l (9,99 €/l) *ehemaliger Verkaufspreis
Niedrigster Preis der letzten 30 Tage: 7,49 €
- 43
+Gratis-Rosé
St. Désir Rosé Réserve Spéciale IGP 2021
St. Désir Rosé Réserve Spéciale IGP 2021
statt 15,99 € * 8,99 €
0,75l (11,99 €/l) *ehemaliger Verkaufspreis
Niedrigster Preis der letzten 30 Tage: 9,99 €
- 24
+Gratis-Rosé
Nittnaus Cuvée Rosé Heideboden 2020
Nittnaus Cuvée Rosé Heideboden 2020
statt 12,90 € * 9,75 €
0,75l (13,00 €/l) *ehemaliger Verkaufspreis
Niedrigster Preis der letzten 30 Tage: 9,90 €
- 50
+Gratis-Rosé
Viñaoliva Tempranillo Luminoso Rosado 2020
Viñaoliva Tempranillo Luminoso Rosado 2020
statt 9,99 € * 4,99 €
0,75l (6,65 €/l) *ehemaliger Verkaufspreis
Niedrigster Preis der letzten 30 Tage: 5,99 €
- 27
Tollo Daniele Ferrante Rosato DOC 2020
Tollo Daniele Ferrante Rosato DOC 2020
statt 8,99 € * 6,49 €
0,75l (8,65 €/l) *ehemaliger Verkaufspreis
Niedrigster Preis der letzten 30 Tage: 6,49 €
Immergünstig
+Gratis-Rosé
Botzet Rotling Traumhaft feinherb 2021
Botzet Rotling Traumhaft feinherb 2021
6,99 €
0,75l (9,32 €/l)
- 26
+Gratis-Rosé
Ambroisie Rosé d'Anjou AOC 2020
Ambroisie Rosé d'Anjou AOC 2020
statt 8,79 € * 6,49 €
0,75l (8,65 €/l) *ehemaliger Verkaufspreis
Niedrigster Preis der letzten 30 Tage: 6,49 €
- 14
Messias Beiras Rosé
Messias Beiras Rosé
statt 6,99 € * 5,97 €
0,75l (7,96 €/l) *ehemaliger Verkaufspreis
Niedrigster Preis der letzten 30 Tage: 5,97 €
- 8
Cà dei Frati Rosa dei Frati DOC 2021
Cà dei Frati Rosa dei Frati DOC 2021
statt 14,99 € * 13,69 €
0,75l (18,25 €/l) *ehemaliger Verkaufspreis
Niedrigster Preis der letzten 30 Tage: 13,69 €
- 53
+Gratis-Rosé
Viña Hortensia Rioja Preferido Rosado D.O.C. 2021
Viña Hortensia Rioja Preferido Rosado D.O.C. 2021
statt 12,99 € * 5,99 €
0,75l (7,99 €/l) *ehemaliger Verkaufspreis
Niedrigster Preis der letzten 30 Tage: 5,99 €
1 von 7

Rot oder weiß? - Roséwein!

Zu vielen Gelegenheiten ist ein Roséwein einfach perfekt, zum Beispiel als leichter und fruchtiger Wein an einem lauen Sommer-Abend im Garten. Daher bieten wir Ihnen eine Vielzahl an leichten und fruchtigen Roséweinen aus aller Welt, die genau die richtige Erfrischung ins Glas bringen. Dabei sind es oft die kleinen Erzeuger, die den besten Roséwein hervorbringen. Probieren Sie selbst!

Viele Weingenießer, die immer wieder zu einem delikaten Roséwein greifen, sind vor allem vom Farbspiel zwischen Apricot, Lachs und Rubinrot begeistert, das diese zwischen Weiß und Rot angesiedelten Reberzeugnisse auszeichnet. Ein guter Rosewein entsteht aus blauen oder roten Trauben, verarbeitet wird er wie ein Weißwein, die Intensität seiner Farbe bezieht er aus den Beerenhäuten. Hierzulande greifen Kenner immer öfters zum Rosewein, dem idealen Kompagnon bei einer guten Mahlzeit, der hellem wie dunklem Fleisch, Fisch, Pasta- und Gemüsegerichten eine geschmeidige Umrandung gibt. Besonders beliebt im Sommer, punktet der Roséwein mit schlanken Strukturen, moderatem Alkoholgehalt und einer umwerfenden Geschmacksvielfalt.

Es gibt mehrere traditionelle Methoden zur Erzeugung eines guten Roséweins. Werden die blauen Trauben unzerkleinert gepresst und wie Weißwein ohne die farbgebenden Beerenhäute vergoren, ergibt dies einen sehr durchscheinenden, blassen Rosé. Eine deutlichere Färbung wird erzielt, wenn die Trauben erst zwei, drei Tage nach der Lese auf der Maische abgepresst werden. Neben der Saignée-Methode, die sich als Nebenprodukt der Rotweinkelterung etabliert hat, findet sich auch eine schnelle Lösung, die man in Reinkultur aus der Champagnerproduktion kennt: Weißwein-Trauben werden zu 10-20 Prozent mit Rotwein-Trauben zu einem Roséwein vermischt. Der einfache Verschnitt von Rot- und Weißweinen zu einem Roséwein, den die EU-Kommission im Jahre 2009 erlauben wollte, konnte durch die Proteste der deutschen Winzer verhindert werden.

Roséwein - weltweit in aller Munde

Legendär sind die Roséweine Frankreichs, aus dem Rhone-Tal, der Provence, dem Bordelais, von der Loire. Klassiker wie der Tavel werden mit einigen Jahren Flaschenreife nur besser. Spanien liefert den Rioja-Rosé, Portugal den Mateus Rosé und aus Übersee drängen interessante Roseweine nach. Hierzulande liegen die Rosé-Domänen in der Pfalz, in Baden-Württemberg und Rheinhessen, an Nahe und Ahr. Vom Rosewein zu unterscheiden sind Weißherbst, Rotling, Schillerwein und Blanc de Noir. Unsere Nachbarn in Österreich keltern den rosigen Gleichgepressten und der Rosewein der Steiermark geht als Schilcher über den Ladentisch, während er sich auf Schwyzerdütsch Süssdruck nennt. Unter welcher Bezeichnung auch immer - Genießen Sie die herrlichen Farbtöne, das fruchtige Bouquet und die Artenvielfalt des Roseweins mit sinnlichem Vergnügen.

Zu vielen Gelegenheiten ist ein Roséwein einfach perfekt, zum Beispiel als leichter und fruchtiger Wein an einem lauen Sommer-Abend im Garten. Daher bieten wir Ihnen eine Vielzahl an leichten und... mehr erfahren »
Fenster schließen
Rot oder weiß? - Roséwein!

Zu vielen Gelegenheiten ist ein Roséwein einfach perfekt, zum Beispiel als leichter und fruchtiger Wein an einem lauen Sommer-Abend im Garten. Daher bieten wir Ihnen eine Vielzahl an leichten und fruchtigen Roséweinen aus aller Welt, die genau die richtige Erfrischung ins Glas bringen. Dabei sind es oft die kleinen Erzeuger, die den besten Roséwein hervorbringen. Probieren Sie selbst!

Viele Weingenießer, die immer wieder zu einem delikaten Roséwein greifen, sind vor allem vom Farbspiel zwischen Apricot, Lachs und Rubinrot begeistert, das diese zwischen Weiß und Rot angesiedelten Reberzeugnisse auszeichnet. Ein guter Rosewein entsteht aus blauen oder roten Trauben, verarbeitet wird er wie ein Weißwein, die Intensität seiner Farbe bezieht er aus den Beerenhäuten. Hierzulande greifen Kenner immer öfters zum Rosewein, dem idealen Kompagnon bei einer guten Mahlzeit, der hellem wie dunklem Fleisch, Fisch, Pasta- und Gemüsegerichten eine geschmeidige Umrandung gibt. Besonders beliebt im Sommer, punktet der Roséwein mit schlanken Strukturen, moderatem Alkoholgehalt und einer umwerfenden Geschmacksvielfalt.

Es gibt mehrere traditionelle Methoden zur Erzeugung eines guten Roséweins. Werden die blauen Trauben unzerkleinert gepresst und wie Weißwein ohne die farbgebenden Beerenhäute vergoren, ergibt dies einen sehr durchscheinenden, blassen Rosé. Eine deutlichere Färbung wird erzielt, wenn die Trauben erst zwei, drei Tage nach der Lese auf der Maische abgepresst werden. Neben der Saignée-Methode, die sich als Nebenprodukt der Rotweinkelterung etabliert hat, findet sich auch eine schnelle Lösung, die man in Reinkultur aus der Champagnerproduktion kennt: Weißwein-Trauben werden zu 10-20 Prozent mit Rotwein-Trauben zu einem Roséwein vermischt. Der einfache Verschnitt von Rot- und Weißweinen zu einem Roséwein, den die EU-Kommission im Jahre 2009 erlauben wollte, konnte durch die Proteste der deutschen Winzer verhindert werden.

Roséwein - weltweit in aller Munde

Legendär sind die Roséweine Frankreichs, aus dem Rhone-Tal, der Provence, dem Bordelais, von der Loire. Klassiker wie der Tavel werden mit einigen Jahren Flaschenreife nur besser. Spanien liefert den Rioja-Rosé, Portugal den Mateus Rosé und aus Übersee drängen interessante Roseweine nach. Hierzulande liegen die Rosé-Domänen in der Pfalz, in Baden-Württemberg und Rheinhessen, an Nahe und Ahr. Vom Rosewein zu unterscheiden sind Weißherbst, Rotling, Schillerwein und Blanc de Noir. Unsere Nachbarn in Österreich keltern den rosigen Gleichgepressten und der Rosewein der Steiermark geht als Schilcher über den Ladentisch, während er sich auf Schwyzerdütsch Süssdruck nennt. Unter welcher Bezeichnung auch immer - Genießen Sie die herrlichen Farbtöne, das fruchtige Bouquet und die Artenvielfalt des Roseweins mit sinnlichem Vergnügen.

Zuletzt angesehen