Wein aus Grauburgunder oder Pinot Grigio

Pinot Grigio ist eine weitverbreitete Wein-Traube die auch unter den Synonymen Grauburgunder (in Deutschland) und Pinot Gris (in Frankreich) bekannt ist. 

Pinot Grigio ist eine weitverbreitete Wein-Traube die auch unter den Synonymen Grauburgunder (in Deutschland) und Pinot Gris (in Frankreich) bekannt ist. 
mehr erfahren
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
1 von 4
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden. Versuchen Sie es mit weniger Filtern und prüfen Sie Ihre Auswahl auf Konflikte (z. B. Suche nach Land A und Region aus Land B).
- 37
Bretz Jubiläums-Grauburgunder Bechtholsheimer Petersberg 2021
Bretz Jubiläums-Grauburgunder Bechtholsheimer Petersberg 2021
statt 11,99 € * 7,49 €
0,75l (9,99 €/l) *ehemaliger Verkaufspreis
Niedrigster Preis der letzten 30 Tage: 7,49 €
Immergünstig
Tollo Pinot Grigio Terre di Chieti IGP 2021
Tollo Pinot Grigio Terre di Chieti IGP 2021
6,69 €
0,75l (8,92 €/l)
- 13
Meier Grauburgunder vom Löss 2021
Meier Grauburgunder vom Löss 2021
statt 10,99 € * 9,49 €
0,75l (12,65 €/l) *ehemaliger Verkaufspreis
Niedrigster Preis der letzten 30 Tage: 9,49 €
Mengenrabatt
Bender Grauburgunder Tradition 2021
Bender Grauburgunder Tradition 2021
ab 12 Fl. 3,82 €
0,75l (5,09 €/ l) *ehemaliger Verkaufspreis
Niedrigster Preis der letzten 30 Tage: 7,99 €
Torrevento Oro Bianco IGT 2020
Torrevento Oro Bianco IGT 2020
statt 11,99 € * 7,99 €
0,75l (10,65 €/l) *ehemaliger Verkaufspreis
Niedrigster Preis der letzten 30 Tage: 6,99 €
Kiefer Grauburgunder 2021
Kiefer Grauburgunder 2021
8,99 €
0,75l (11,99 €/l)
Martin Korrell Grauer Burgunder Geheimtipp Nahe 2020
Martin Korrell Grauer Burgunder Geheimtipp Nahe 2020
statt 14,90 € * 11,99 €
0,75l (15,99 €/l) *ehemaliger Verkaufspreis
Niedrigster Preis der letzten 30 Tage: 11,90 €
- 27
Nittnaus Spätlese Heideboden 2020
Nittnaus Spätlese Heideboden 2020
statt 14,99 € * 10,90 €
0,75l (14,53 €/l) *ehemaliger Verkaufspreis
Niedrigster Preis der letzten 30 Tage: 10,90 €
Farnese Pinot Grigio Primo Canto IGT 2021
Farnese Pinot Grigio Primo Canto IGT 2021
15,99 €
0,75l (21,32 €/l)
- 16
Bosco del Merlo Pinot Grigio Rosé DOC 2021
Bosco del Merlo Pinot Grigio Rosé DOC 2021
statt 11,99 € * 9,99 €
0,75l (13,32 €/l) *ehemaliger Verkaufspreis
Niedrigster Preis der letzten 30 Tage: 9,99 €
- 25
Villa Antinori Toscana Bianco IGT 2020
Villa Antinori Toscana Bianco IGT 2020
statt 13,29 € * 9,90 €
0,75l (13,20 €/l) *ehemaliger Verkaufspreis
Niedrigster Preis der letzten 30 Tage: 10,85 €
Bretz Grauer Burgunder trocken 2021
Bretz Grauer Burgunder trocken 2021
8,99 €
0,75l (11,99 €/l)
1 von 4

Pinot-Grigio-Wein

Der Pinot Grigio hat neben einem weiten Verbreitungsgebiet auch viele Rufnamen: In Deutschland wird er als Grauburgunder bezeichnet, in Österreich als Ruländer, in Italien als Pinot Grigio und in Frankreich als Pinot Gris. Darüber hinaus wird er auch in Australien, Südafrika, Südamerika und im Balkangebiet angebaut.

Die Weine aus der Pinot-Grigio-Traube sind meist körperreich mit einem geschmeidigen Mundgefühl und erinnern an Birnen und Zitrusfrüchte.

Die Rebsorte zählt – obgleich sich die Trauben in einer rötlichen Farbe zeigen – zu den Weißwein-Sorten. Ursprünglich stammt die Rebsorte Pinot Grigio entweder aus dem zentralfranzösischen Burgund oder aus der Champagne. Von dort verbreitete sie sich in Europa. Die Geschichte besagt, dass der Pinot Grigio von Mönchen des Zisterzienserordens nach Österreich gelangt sein sollen, wo die Rebsorte zunächst als Grauer Mönch (Grauburgunder) bekannt wurde. Im Jahr 1711 soll Johann Seger Ruland – seines Zeichens Kaufmann aus Speyer – den Grauburgunder bzw. Pinot Grigio wiederentdeckt haben. Ruland gab der Traube den Namen Ruländer. Diese Wiederentdeckung markiert den Startpunkt der Erfolgsgeschichte des Grauburgunders in Deutschland. Obgleich der sogenannte Ruländer keine eigenständige Rebsorte ist, wird der Name neben der Bezeichnung Grauburgunder selbst heute noch teilweise verwendet – besonders in Österreich. In den vergangenen Jahren avancierte der Pinot Grigio schlagartig zum Modewein. Das Resultat war eine sehr große Nachfrage, die zu einer unbändigen Massenproduktion führte. Darunter litt sowohl die Qualität, als auch der Name des Weins. Der Pinot Grigio wurde zu einem mittelmäßigen Massenprodukt. Glücklicherweise hat die hohe Nachfrage nachgelassen, wodurch die Qualität wieder gesteigert werden konnte.

Ein Pinot Grigio Wein strahlt in kräftigen goldgelben Tönen im Glas. Er besitzt eine geringere Säure und ist reich im Körper und voluminös. Die Nase wird umschmeichelt von einer tollen Frische und zarten Apfelnoten. Hinzu kommt ein hoher Alkoholgehalt – meist in der Region von 13%.

Der Pinot Grigio eignet sich ausgezeichnet als Begleiter zu frischen Fischgerichten. Aber auch zu Carpaccio mit geriebenem Käse und Pesto passt der Wein in hervorragender Weise. Selbstverständlich eignet sich der Wein auch als sommerlicher Terrassenwein oder Aperitif.

Der Pinot Grigio hat neben einem weiten Verbreitungsgebiet auch viele Rufnamen: In Deutschland wird er als Grauburgunder bezeichnet, in Österreich als Ruländer, in Italien als Pinot Grigio und in... mehr erfahren »
Fenster schließen
Pinot-Grigio-Wein

Der Pinot Grigio hat neben einem weiten Verbreitungsgebiet auch viele Rufnamen: In Deutschland wird er als Grauburgunder bezeichnet, in Österreich als Ruländer, in Italien als Pinot Grigio und in Frankreich als Pinot Gris. Darüber hinaus wird er auch in Australien, Südafrika, Südamerika und im Balkangebiet angebaut.

Die Weine aus der Pinot-Grigio-Traube sind meist körperreich mit einem geschmeidigen Mundgefühl und erinnern an Birnen und Zitrusfrüchte.

Die Rebsorte zählt – obgleich sich die Trauben in einer rötlichen Farbe zeigen – zu den Weißwein-Sorten. Ursprünglich stammt die Rebsorte Pinot Grigio entweder aus dem zentralfranzösischen Burgund oder aus der Champagne. Von dort verbreitete sie sich in Europa. Die Geschichte besagt, dass der Pinot Grigio von Mönchen des Zisterzienserordens nach Österreich gelangt sein sollen, wo die Rebsorte zunächst als Grauer Mönch (Grauburgunder) bekannt wurde. Im Jahr 1711 soll Johann Seger Ruland – seines Zeichens Kaufmann aus Speyer – den Grauburgunder bzw. Pinot Grigio wiederentdeckt haben. Ruland gab der Traube den Namen Ruländer. Diese Wiederentdeckung markiert den Startpunkt der Erfolgsgeschichte des Grauburgunders in Deutschland. Obgleich der sogenannte Ruländer keine eigenständige Rebsorte ist, wird der Name neben der Bezeichnung Grauburgunder selbst heute noch teilweise verwendet – besonders in Österreich. In den vergangenen Jahren avancierte der Pinot Grigio schlagartig zum Modewein. Das Resultat war eine sehr große Nachfrage, die zu einer unbändigen Massenproduktion führte. Darunter litt sowohl die Qualität, als auch der Name des Weins. Der Pinot Grigio wurde zu einem mittelmäßigen Massenprodukt. Glücklicherweise hat die hohe Nachfrage nachgelassen, wodurch die Qualität wieder gesteigert werden konnte.

Ein Pinot Grigio Wein strahlt in kräftigen goldgelben Tönen im Glas. Er besitzt eine geringere Säure und ist reich im Körper und voluminös. Die Nase wird umschmeichelt von einer tollen Frische und zarten Apfelnoten. Hinzu kommt ein hoher Alkoholgehalt – meist in der Region von 13%.

Der Pinot Grigio eignet sich ausgezeichnet als Begleiter zu frischen Fischgerichten. Aber auch zu Carpaccio mit geriebenem Käse und Pesto passt der Wein in hervorragender Weise. Selbstverständlich eignet sich der Wein auch als sommerlicher Terrassenwein oder Aperitif.

Zuletzt angesehen